Zum Inhalt springen

Schlagwort: Test

Eine Fotowand von Saal-Digital in Alu-Dibond Butlerfinish

Ich hatte wieder Glück, ein Produkt von Saal Digital testen zu dürfen. Ich nutze schon seit langem Service vom Saal Digital aber nur für Fotoabzüge und Fotobücher. Wunsch von einem großen Bild für die Wand, bestand schon sehr lange aber ich habe mich nicht getraut den umzusetzen.  Es gibt jetzt so viele Produkte auf dem Markt, dass man Schwierigkeiten bekommt, etwas Passendes auszusuchen, um danach noch zufrieden zu sein. Da ich die Produkte auf den Leinwänden und unter Acrylglas schon oft gesehen habe, war ich neugierig, wie das Bild in Alu-Dibond Butlerfinish aussehen wird.

 

Ich habe mich für das Bild von berühmten Kreidefelsen auf dem Rügen entschieden. In der Beschreibung wird extra darauf hingewiesen, dass kontrastreiche vor allem s/w Motive beim Alu-Dibond Butlerfinish besonders gut zu Geltung kommen. Ich wollte aber das Bild in Farbe haben und bei diesem Foto gibt es genug helle und dunkle Stellen, so dass es schon kontrastreich ist.

 

Einen Kommentar hinterlassen

Review. Canon EOS-M3

Kürzlich bekam ich wieder die Möglichkeit eine Systemkamera EOS M3 von Canon zu testen. Da ich vor zwei Jahren schon das Glück hatte eine Canon EOS M auf meiner Reise nach Belgien mitzunehmen und dort ausgiebig testen, war ich sehr gespannt was sich so über die Jahre im Design, Bedienung und Autofokusbereich verändert hat.
In diesem Bericht möchte ich nur auf diese Eigenschaften der Kamera eingehen und die Objektive der M-Reihe außen vor lassen, da ich es schon mal letztes Mal gemacht habe und in der Zeit haben sich die Objektive nicht verändert.


1/800 s. | f/6.3 | ISO: 100 | 12 mm | 0 EV | Aperture priority | Canon EOS M3 | EF-M11-22mm f/4-5.6 IS STM

Im Internet finde ich mehr und mehr Gerüchte, dass der Sensor der EOS-M3 von Sony ist. Die Kamera auseinander zu nehmen möchte ich nicht, aber letztendlich glaube ich, dass die Gerüchte doch wahr sind. Der Grund dafür, dass die Farbwiedergabe (gefühlt) etwas anders ist, als bei den anderen Canon Kamera, die ich schon mal hatte und habe.

 

Einen Kommentar hinterlassen

Ein Fotobuch mit einer Geschenkbox von Saal-Digital

Wo bestellen Sie ihre Fotoabzüge? Wem vertrauen Sie? Vor 5 Jahren habe ich nach einem Anbieter gesucht, der qualitativ gute Bilder mit echter Farbwiedergabe ausbelichten kann, so wie sie auf dem Bildschirm zu sehen sind, genau so möchte ich sie auf dem Papier haben! Ich habe einen Tipp von meinem Bekannten bekommen, die bei Saal-Digital zu bestellen. Ich war bis heute mit dem Service und der Qualität Saal-Digital zufrieden.

Ein Fotobuch mit der entsprechenden Qualität zu bestellen, wollte ich schon immer, aber irgendwie kam ich nie dazu. Meine Wünsche wurden gehört und ich bekam die Möglichkeit ein Fotobuch samt Geschenkbox von Saal-Digital zu testen.

Die Freude war riesengroß, da man für sich selber sehr selten noch die Fotoabzüge macht, meistens dann nur für Kunden. Und die privaten Sachen liegen als digitale verborgene Schätze, leider in den letzten 10 Jahren in großen Mengen.

Einen Kommentar hinterlassen

Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 Di VC USD – Review


1/500 s. | f/6.3 | ISO: 640 | 600 mm | 0 EV | Shutter priority | Canon EOS 6D | Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 Di VC USD “Big Bertha”

Als ich mit der Fotografie angefangen habe, habe ich immer neidisch in die Richtung Wildlife-Fotographie geschaut. In dieser Zeit bestand leider keine Möglichkeit selber damit in die Berührung zu kommen. Der Grund war, dass dafür die Objektive mit sehr großen Brennweiten benötigt werden, die zu diesem Zeitpunkt unheimlich teuer waren. Sie sind natürlich immer noch teuer, aber jetzt gibt es Ausreiser, die den Markt aufmischen.

Neulich hat Tamron und Sigma ihre Super-Zoom-Objektive vorgestellt, die ich auch in diesem Jahr bei der Photokina in die Hand nehmen dürfte und sie dort testen dürfte. Ich habe mich für Tamron aus mehreren Gründen entschieden:

Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 Di VC USD ist viel

  • leichter
  • kompakter
  • und billiger als Sigma

Meine Vorerfahrungen:

Tamron SP AF 17-50mm F/2.8 XR Di II VC LD begleitete mich schon seit 2009 in meinen kreativen Phasen, seit 2013 mit dem Kauf einer neuen Kamera übernahmen es Objektive  Tamron SP 24-70mm F/2.8 Di VC USD und Tamron SP 70-200mm F/2.8 Di VC USD, die ich zur Zeit besitze und mit denen allen ich bis heute sehr gute Erfahrungen hatte.

Meine persönliche vierwöchige Erfahrungen mit dem Tamron 150-600mm…

Einen Kommentar hinterlassen

Vogelexkursion in Hamm


1/200 s. | f/6.3 | ISO: 3200 | 600 mm | 0 EV | Shutter priority | Canon EOS 6D | Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 Di VC USD “Big Bertha”

Letztes Wochenende hatte ich Glück an einer Vogelexkursion in Hamm Rhynern teilzunehmen. Ich habe mich schon lange beschwert, dass bei uns in der Stadt nichts passiert, als ich in der Zeitung lies, dass es am Sonntag eine Führung in dem nah liegendem Wald gibt.

Das Wetter war perfekt, zusätzlich wollte ich das neue Objektiv von Tamron testen und mich aus dem Haus vertreiben! Alles in einem klappt sehr selten, hier war es aber nicht der Fall.

Ich bin draußen im Wald!

Die ganze Führung dauerte 2.5 Stunden, in der es nicht nur um die Vögel ging, sondern auch um die Landschaften dieser Gegend. So habe ich erfahren, dass es noch die Karten aus der preußischen Zeiten gab, die millimetergenau alles abbildeten.

Erfahrungswert, war auch der Hinweis über den Namensgebung der Gegend „Zengerott“: Rott bedeutet gerodetes Land, Zenge von mhd. “Senge” = Brandrodung, also durch Brandrodung gewonnenes Ackerland. So erfährt man immer mehr über das eigene Stadt.

Zu der technischen Seite der Exkursion.

Da hatte ich als Begleitung nur meine Kamera Canon 6D und das Objektiv von Tamron 150-600, das ich unbedingt testen möchte. Leider gab es nicht so viele Vögel zu sehen, dafür habe ich viele andere Sachen fotografiert, die durch eine große Brennweite komplett anders erscheinen.

Uns jetzt lasst uns die Bilder Anschauen:

Einen Kommentar hinterlassen

Venedig. Italien. Nokia 1020 – Test Drive. Part II.

Heute möchte ich das zweite Teil der Venedig-Reise vorstellen. Das Besondere daran ist nicht nur die schöne Stadt, sonder auch die Möglichkeit das Nokia-Smartphone zu testen. Die Sonne war zu dem Zeitpunkt sehr kräftig, so dass ich auch die Kamera in “nicht ganz” optimalen Lichtverhältnissen testen konnte. Es gab sehr viel kontrastreiche Motive. Am Anfang habe ich extra versucht solche Motive zu finden, danach war klar – es wird schon ganze Menge davon geben!


1/1400 s. | f/2.2 | ISO: 100 | N/A mm | 0 EV | Auto | Nokia Lumia 1020 | N/A

Einen Kommentar hinterlassen

Venedig. Italien. Nokia 1020 – Test Drive. Part I.

Es ist schon ein Monat her, las ich aus Kroatien und teilweise aus Italien zurückgekehrt bin. Die Reise war amüsant und spannend und so muss es auch sein! In dieser Zeit hat mich ein Smathphone von Nokia begleitet. An dieser Stelle vielen Dank an Nokia, dass es so schnell und reibungslos mit einem Testgerät geklappt hat. In den drei Teilen möchte ich Euch die Ergebnisse repräsentieren.

Für mich habe ich schon paar Überlegungen gemacht, dass man nicht immer eine DSLR – Kamera mitnehmen muss, um vernünftige Bilder zu machen. Ich bin noch ein paar Schritte weiter zu dem Punkt, wo ich mir eine kleine Systemkamera anstatt der Spiegelreflexkamera für die Reise und Alltag kaufe.


1/850 s. | f/2.2 | ISO: 100 | N/A mm | 0 EV | Auto | Nokia Lumia 1020 | N/A

2 Kommentare

JpegMini: Lass Deine Fotos abspecken!


In letzter Zeit hat die Entwicklung unterschiedlicher Tools massiv zugenommen. Man trifft auf viele Lightroom Plugins, Photoshop Scripts etc. Die Kamerahersteller knallen riesen großen Anzahl der Megapixel in die Kameras rein. Und es kommt der Zeitpunkt, dass der Platz auf der Platte knapp wird. Der Gegenargument, natürlich, ist, dass die Platte sehr billig sind und man kann eine zusätzliche kaufen, aber was tun wenn die Fotos übers Internet an den Kunden oder Freunde verschickt werden sollen? Ich habe als Output eine Jpeg-Datei, die etwa 15Mb groß ist, Hundert davon ist schon 1.5Gb.   Und genau hier habe ich angefangen ein Tool zu suchen, das mir das Leben einfacher machen soll und von oben beschriebenen Problemen löst 😉 Bei der Suche bin ich auf zwei Tools gestoßen, eins davon ist Opensourse, das andere kosten etwas: Jpeg-Archive  und JpegMini.

Die beiden Tools habe ihre Vorteile und Nachteile, die ich ein wenig angehen möchte. Der Vorteil von Jpeg-Archive ist der Preis, nämlich dass es nichts kostet, der Nachteil ist, dass es eine commandline Applikation ist, die keine Bitaries für Windows hat, d.h. man muss selbst kompilieren oder warten bis jemand es tut. Jpeg-Mini ist dagegen sehr einfach in der Bedingung und sehr benutzerfreundlich, was sich wiederum in dem Preis widerspiegelt. Für die Lite Version zahlt man etwa 20$ und für die Pro Version mit Lightroom Plugin, Multithread und Unterstützung bis 50 Megapixel (Aktuell für Nikon D800 und Nokia Lumia 1020) und zahlt man 150$, obwohl es im Internet viele Aktionen gibt, wo man das Ding unter 100$ bekommt.

Und jetzt schauen wir, was die beiden Tools drauf haben:

Einen Kommentar hinterlassen

Erfahrungen mit Sigma 50mm f/1.4 DG HSM

Im späten Herbst hatte ich eine Möglichkeit ein Objektiv bei Sigma auszuleihen. Zu dem Zeitpunkt wollte ein Weitwinkelobjektiv, aber es gab Engpässe und es konnte kein 20-24-28mm Objektiv zur Verfügung gestellt werden. Ein Superzoom Objektiv in der Vorwinterzeit (Weihnachtszeit) fand ich nicht angemessen, denn alle Vogel sind schon weg und andere Motive konnte ich mir nicht vorstellen 🙂 Deswegen habe  ich mich für 50mm f/1.4 entschieden und wollte es gegenüber dem Canon 50mm f1.4 stellen, mit dem ich schon mal gearbeitet habe.

Als ich das Objektiv bekam war die Zeit der Weihnachtsmärkte voll im Gange, so dass es für mich die Möglichkeit gab, das Objektiv in einer “bunter” Umgebung zu testen.

 

Einen Kommentar hinterlassen

Sigma 50mm f/1.4

So, ich endlich ein Exemplar von Sigma erhalten. Bis jetzt konnte ich das Objektiv nur auf dem Weihnachtsmarkt testen. Etwas nicht ganz optimaler Ort, aber besser als nichts. Nichtsdestotrotz fand ich das Objektiv schon  mal gar nicht so schlecht. Die ersten Eindrücke: Blende f/1.4 ist schon sehr brauchbar, im Unterschied zu Canon, wo man bis f/1.8 abblenden muss. Ich werde später noch bisschen ausführlicher drüber schreiben.

Einen Kommentar hinterlassen
Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers:

%d Bloggern gefällt das: