Zum Inhalt springen

Schlagwort: Natur

Ab ins Grüne

Schon wieder ein Foto aus dem letzten Jahr.

Irgendwie muss ich mich mich auf die Tatsache einstellen, dass ich die Fotos erst nach einem Jahr bearbeite und danach zeige.

Ich habe mir mehrmals vorgenommen nicht so lange zu warten und wie ihr sieht daraus ist nichts geworden 😉

Das Vorteil davon, man sieht die Fotos mit ganz anderen Augen. Man hat keine emotionale Bindung bzw. Erinnerungen, die das reale Bild beinflüssen würden und betrachtet das Bild von der Ferne!

 


1/160 s. | f/5.6 | ISO: 400 | 28 mm | -1/3 EV | Shutter priority |FujiFilm X10

Bleiben Sie dran!

Einen Kommentar hinterlassen

Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 Di VC USD – Rotkehlchen


 1/500 s. | f/6.3 | ISO: 640 | 600 mm | 0 EV | Shutter priority | Canon EOS 6D | Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 Di VC USD "Big Bertha"

Was passiert, wenn ich etwas zum Testen bekomme?
Richtig – die Katze wird gesucht und solange fotografiert, bis sie sich nicht mehr traut nah zu kommen. Dies mal war es anders, der tapfere Kater hat das Vögelchen auf dem Balkon entdeckt und laut geschrienen, damit wir ihn nach draußen lassen. Als ich das Rotkehlchen sah, habe ich sofort zu der Kamera gegriffenen.

Die Bilder sind mit dem neuen Tamron entstanden.
Dass ich sehr von dem Objektiv fasziniert bin, ist der kleinste Tropfen aller meinen Begeisterungen.
Von 150mm bis 600mm ist die Linse sehr scharf. Mag sein, dass dass die Prime-Objektive etwas besser sind, aber es muss schon Bewusst sein, dass es ein Zoom Objektiv ist, das vom P/L-Verhältnis nicht zu überbieten ist!

Einen Kommentar hinterlassen

Vogelexkursion in Hamm


1/200 s. | f/6.3 | ISO: 3200 | 600 mm | 0 EV | Shutter priority | Canon EOS 6D | Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 Di VC USD “Big Bertha”

Letztes Wochenende hatte ich Glück an einer Vogelexkursion in Hamm Rhynern teilzunehmen. Ich habe mich schon lange beschwert, dass bei uns in der Stadt nichts passiert, als ich in der Zeitung lies, dass es am Sonntag eine Führung in dem nah liegendem Wald gibt.

Das Wetter war perfekt, zusätzlich wollte ich das neue Objektiv von Tamron testen und mich aus dem Haus vertreiben! Alles in einem klappt sehr selten, hier war es aber nicht der Fall.

Ich bin draußen im Wald!

Die ganze Führung dauerte 2.5 Stunden, in der es nicht nur um die Vögel ging, sondern auch um die Landschaften dieser Gegend. So habe ich erfahren, dass es noch die Karten aus der preußischen Zeiten gab, die millimetergenau alles abbildeten.

Erfahrungswert, war auch der Hinweis über den Namensgebung der Gegend „Zengerott“: Rott bedeutet gerodetes Land, Zenge von mhd. “Senge” = Brandrodung, also durch Brandrodung gewonnenes Ackerland. So erfährt man immer mehr über das eigene Stadt.

Zu der technischen Seite der Exkursion.

Da hatte ich als Begleitung nur meine Kamera Canon 6D und das Objektiv von Tamron 150-600, das ich unbedingt testen möchte. Leider gab es nicht so viele Vögel zu sehen, dafür habe ich viele andere Sachen fotografiert, die durch eine große Brennweite komplett anders erscheinen.

Uns jetzt lasst uns die Bilder Anschauen:

Einen Kommentar hinterlassen

Die vernebelte Stadt

Vor paar Tagen hatten wir für den ganzen Tag eine Nebelwolke über die Stadt. Für manche sehr deprimierend, für mich sehr motivierend aus der Wohnung zu gehen, um “Nebelfotografie” zu lernen/üben. Zuerst wollte ich nur mit dem Samyang/Walimex 14mm loslegen, um das Objektiv noch besser zu testen, letztendlich habe ich alles mitgenommen 😉

Einen Kommentar hinterlassen
Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers:

%d Bloggern gefällt das: